Crossover

Börek mit Hokkaidokürbis und Schafskäse

21. September 2016

Dieses Rezept ist mal wieder ein „Resterezept“ und schmeckt vorzüglich. Den anderen halben Hokkaidokürbis kann man als orientalische KürbisSuppe zubereiten. Suppe und Kürbis ein super Team. Die Füllung für dieses Rezept ist vielfältig einsetzbar bspw. auch für Ravioli mit Kürbisfüllung.

Form
1 Tepsi (Durchmesser 28-30 cm) es geht auch einfach eine Backform

1 Pk Teigblätter (alternativ auch Filoteig)
Wasser

Selbstgemachter Yufkateig:
250g Mehl
1Wf Hefe
etwas Salz
3EL Öl
3EL Milch
etwas Wasser

Schritt 1:
Aus den angegebenen Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten. Je nach Bedarf etwas Wasser hinzufügen.
Schritt 2:
Den Teig nun in 6-8 kleine Bällchen teilen und diese mit Hilfe von etwas Mehl mit einem Nudelholz dünn, ovalförmig ausrollen. (Hier eignet sich tatsächlich ein langes türkisches Nudelholz am Besten, weil man die Teigblätter hauchdünn damit bekommt. Gibts es in jedem Exportgeschäft oder türkischen Supermarkt).

hier gibt es natürlich verschiedene Variationen, aber ich finde diese doch am Besten. 🙂

Füllung
1 Hokkaidokürbis
1 Zwiebel
2 Tl Rosenpaprikapulver
Salz
Pfeffer
250 gr Schafskäse

Sauce
1 Ei
3 El Milch oder 1 El Joghurt
50-70 gr. geschmolzene Butter
Salz Pfeffer

Deko
2 El Sesam
Zubereitungszeit: ca. 1 Std.

Zubereitung:

Ofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen

1. Teigblätter mit Wasser bedecken, bzw. einweichen bis sie geschmeidig sind. (Mann kann auch frische beim türkischen Bäcker bestellen). Teigblätter nun zurecht schneiden. Am Besten legt man hier die Backform oben auf und schneidet nach. Wenn es schnell gehen soll, kann man zum Schluß auch einfach die Schichten ineinander klappen. 😉

2. Form komplett mit Butter einfetten

3. Hokkaidokürbis in kleine Würfel schneiden.

4. In einer Pfanne Butter erwärmen, Zwiebeln bei niedriger Temperatur anbraten bis der Duft in die Nase steigt, dann direkt den Kürbis dazu. ca. 20 Min. garen bis ein Püree mit Stückchen entstanden ist. Mit Rosenpaprikapulver, Salz und Pfeffer. So lange garen bis der Kürbis richtig weich ist. Umso kleiner die Würfel umso feiner der Geschmack. Wer zu faul ist zerdrückt in am Schluss mit der Gabel.

5. Schafskäse mit den Händen zerkleinern.

6. Für die Sauce das Ei, Milch und die geschmolzene Butter miteinander gut verkleppern.

7. Es werden insgesamt 5 Schichten wie folgt:

1. Teigblatt
2. Sauce
3. Kürbisfüllung + etwas Schafskäse
4. Teigblatt
5. Sauce
6. Kürbisfüllung + etwas Schafskäse
7. Teigblatt
8. Sauce
9. Kürbisfüllung + etwas Schafskäse
10.Teigblatt
11.Sauce
12.Kürbisfüllung + etwas Schafskäse
13.Teigblatt
14.Nur Schafskäse
15. Teigblatt
16. restliche Sauce
17. Sesam

Das ganze für ca. 30 Min.auf mittlerer, unterer Schiene in den Ofen, bis es goldbraun ist.

Schmeckt auch sehr gut kalt. 🙂

Alternativ kann man auch noch 500 gr. Spinat in die Füllung machen, hier sollten aber noch zwei drei Knoblauchzehen mit in die Pfanne ;).

Spinat ohne Knoblauch geht gar nicht! 😀

Schreibe einen Kommentar