Gedanken

Deutschland, du brauchst deine Kinder!

17. Mai 2017

3. Jahr Haushaltsüberschuss…ich feiere die deutsche Finanzpolitik…Es ist toll hier zu leben, wirklich nirgendwo in Europa zahlt man so wenig für Essen wie hier…Sollen sich doch die Südeuropäer gegenseitig die Haare vom Kopf fressen, oder?!Als Türkin sollte ich die Griechen eh nicht so gern haben, bla,bla, bla…

Klar werde ich sarkastisch wenn ich mir ansehe wie happy alle CDU/CSU Mitglieder sind, das so viel aus den Taschen der Mittelschicht raus gestohlen wird. Ja es ist stehlen!  Nichts  wird in Bildung , Familie und Ausbau von Wohnraum investiert. Deutschland, du wünschst Dir mehr Kinder, wie soll das aber funktionieren, wenn man nicht mal mit einem Gehalt die Familie ernähren kann und darüber hinaus die Krippenplätze so teuer sind, das der halbe Lohn drauf geht!? Wenn man denn einen Platz bekommt. Geschweige denn von Kindergartenplätzen. Es wundert mich nicht, das rechte Kräfte und Rechtspopulisten so viel Zulauf bekommen. Daran wird auch ein Macron nichts ändern. das Problem liegt doch viel tiefer begraben. Es ist diese kurzfristige Vorteilspolitik, die seit Jahrzehnten betrieben wird.

Deutschland, das wünsche ich mir von dir…

– kostenlose Krippen-und Kitaplätze das schuldest du uns allen, wenn du willst das alles läuft

– Mehr Wohnraum für Familien und zwar bald. es gibt so tolle Containerwohnungen, die nicht viel kosten und echt toll aussehen, oder?

– die Möglichkeit von einem Gehalt zu leben, damit man auch sein Kind bis zum 3. Lebensjahr begleiten kann, wenn man will. Warum muss ich mein Kind in die Krippe geben, wenn ich eigentlich zu Hause bleiben will?

– Keinen Abbau der Hebammenversorgung sondern eher einen Ausbau, damit der Mensch nicht vergißt woher er eigentlich kommt! Ja, genau aus der Vulvina eigentlich…

– Integration, unszwar richtig und keine Vorschrift von Leitkultur…Ausländer sind keine Tiere….sondern Menschen…von denen auch die Deutschen viel gelernt haben (Schrift, Zahlen, Geometrie, Medizin nur um ein paar Punkte zu nehnnen)

– Möglichkeiten für Mütter, die längere Zeit aus dem Arbeitsleben ausgeschieden sind die Möglichkeit zu geben wieder ins Berufsleben einsteigen zu können oder sogar eine Weiterbildung finanizert zu bekommen. Ich denke Mütter, die voll in Ihrer Aufgabe stehen sind langfristig gar nicht so schlechte Arbeitskräfte, oder?

Das sind nur ein paar Punkte…Ich liebe dich Deutschland, aber auch du hast viele Fehler…

Schreibe einen Kommentar