Türkei und der Osten

Imam Bayildi – den Imam hat’s umgehauen – gebratene Aubergine mit Zwiebelfüllung

Westtürkei, wie liebe ich Dein Gemüse

In Anatolien, bzw. in der Türkei gibt es so viele tolle Rezepte, es ist unglaublich. Sogar als „Einheimische“ entdeckt man immer wieder so viel Neues. In der Westtürkei gibt es gefühlt auch mehr Gemüse-/und Fischgerichte als in Zentralanatolien wie beispielsweise dieses Gericht „Imam Bayildi“. Bulgaren, Griechen und Albaner kennen es auch. Es gibt dieses Gericht auch gefüllt mit Hackfleisch „Karni Yarik“ (Man hat das Gefühl Türken füllen alles was Ihnen in die Finger kommt). Ich liebe jedoch diese Variante sehr.

Fleisch, ist für manche Ihr Gemüse

In anderen Regionen wird wiederum mehr Fleisch gegessen, was bestimmt auch mit der geografischen Situation zu tun hat. In Zentralanatolien gibt es nicht so viel Grün, sondern viel Viehzucht und Bulgur. Das Volksessen dort sind beispielsweise „Cigköfte“ (Frikadellen aus rohem Hackfleisch) oder „Kelepaca Corbasi“ (Schafshirnsuppe). Ein bißchen Gemüse gibt es dann auch in Form von einem scharfen Hirtensalat.

Die Geschichte des Rezeptes

In der Türkei heißt es, der Imam sage immer das Richtige. Eines Tages, so erzählt man, habe einem Imam dieses Gericht so gut geschmeckt, daß er davon gegessen habe, bis er umfiel. Und dieses Auberginengericht ist in der Tat sehr köstlich. Es passt warm sehr gut zu Reis oder kalt zu Raki und Weißbrot. ;D Es schmeckt am besten, wenn man es tatsächlich drei Tage im Kühlschrank ziehen lässt. Wie es mit so vielen Gerichten aus dem Süden ist.

Imam Bayildi – Gefüllte Auberginen mit Zwiebeln

Eine mittlere Auflaufform (Ich habe hier eine Tarteform aus Porzellan mit 26cm Durchmesser verwendet)

Zubereitungszeit: 30 Min
Garzeit: 20 bis 30 Min

Zutaten

  • 6 Mittelgroße Auberginen ( Am Besten die türkischen aus dem Bakal, die sind perfekt dafür :))
  • 1 1/2 Tassen Pflanzenöl
  • 4-5 mittelgroße Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 Eßl. frisch gehackte Petersilie
  • 1 1/2 Tl Salz
  • 1 Tl Rosenpaprikapulver
  • 6 Cocktailtomaten
  • 1 grüne lange Paprika

Zubereitung

  • Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Auberginen waschen und die Stengelansätze abschneiden. Von den Auberginen dann der Länge nach einen etwa 1 cm breiten Striefen abschälen, Schale von der gleichen Breite stehen lassen. Sieht aus wie gestreifte Aubergine zum Schluss.
  • An einem der geschälten Streifen mit einem scharfen Messer längs tief einschneiden. Nicht aushöhlen! Ansonsten mit dem Messer an den anderen abgeschälten Stellen einstechen, damit nacher das Öl einziehen kann. So wird das Fruchtfleisch schön zart.
  • In einer Pfanne das erst einmal 1 Tasse Öl bei mittlerer Wärmezufuhr erhitzen und die Auberginen von allen Seiten etwa 2 Minuten anbraten. Vorsicht, es kann ziemlich spritzen. Am Besten einen Spritzschutz auf der Pfanne platzieren.
  • Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden.
  • Die Knoblauchzehen schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden.
  • Petersilie waschen und klein hacken zur Seite stellen.
  • Das restliche Öl die 0,5 Tassen auch erhitzen die Zwiebeln und den Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. 1/2 Tl Salz, gehackte Petersilie, das Rosenpaprikapulver
  • Die Auberginen in eine gebutterte Form legen und hier darauf achten, daß die Seiten mit den tiefen Einschnitten nach oben kommen. Mit den Fingern an den Schnittstellen eine möglichst tiefe Mulde eindrücken. In diese Mulde die Zwiebelmischung einfüllen.
  • Die Cocktailtomaten waschen und pro Tomate in 3-4 Scheiben Schneiden (ohne Strunk)
  • Die Peperoni waschen und längs 6 Streifen schneiden.
  • Auf jede Aubergine kommt quasi 1 Tomate und 1 Paprikastreifen.
  • Mit einer 1/2 Tasse Salzwasser (0,15 l Wasser + 1 Tl Salz) in die Auflaufform füllen. alles zusammen im Backofen für 20 Minuten garen.
Rezept drucken
Den Imam hat's umgehauen "Imam Bayildi"
Menüart Main Dish, Vorspeise
Küchenstil Türkisch
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Main Dish, Vorspeise
Küchenstil Türkisch
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Auberginen waschen und die Stengelansätze abschneiden. Von den Auberginen dann der Länge nach einen etwa 1 cm breiten Striefen abschälen, Schale von der gleichen Breite stehen lassen. Sieht aus wie gestreifte Aubergine zum Schluss.
  2. An einem der geschälten Streifen mit einem scharfen Messer längs tief einschneiden. Nicht aushöhlen! Ansonsten mit dem Messer an den anderen abgeschälten Stellen einstechen, damit nacher das Öl einziehen kann. So wird das Fruchtfleisch schön zart.
  3. In einer Pfanne das erst einmal 1 Tasse Öl bei mittlerer Wärmezufuhr erhitzen und die Auberginen von allen Seiten etwa 2 Minuten anbraten. Vorsicht, es kann ziemlich spritzen. Am Besten einen Spritzschutz auf der Pfanne platzieren.
  4. Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden.
  5. Die Knoblauchzehen schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden.
  6. Petersilie waschen und klein hacken zur Seite stellen.
  7. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  8. Das restliche Öl die 0,5 Tassen auch erhitzen die Zwiebeln und den Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. 1/2 Tl Salz, gehackte Petersilie, das Rosenpaprikapulver
  9. Die Auberginen in eine gebutterte Form legen und hier darauf achten, daß die Seiten mit den tiefen Einschnitten nach oben kommen. Mit den Fingern an den Schnittstellen eine möglichst tiefe Mulde eindrücken. In diese Mulde die Zwiebelmischung einfüllen.
  10. Die Cocktailtomaten waschen und pro Tomate in 3-4 Scheiben Schneiden (ohne Strunk)
  11. Die Peperoni waschen und längs 6 Streifen schneiden.
  12. Auf jede Aubergine kommt quasi 1 Tomate und 1 Paprikastreifen.
  13. Mit einer 1/2 Tasse Salzwasser (0,15 l Wasser + 1 Tl Salz) in die Auflaufform füllen. alles zusammen im Backofen für 20 Minuten garen.
Rezept Hinweise

Je nach belieben abkühlen lassen und kalt servieren oder warm essen. Weißbrot passt sehr gut dazu wenn es kalt serviert wird. Wenn es warm serviert wird Reis.

Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar