Typisch Türkisch

Türkischer Kartoffelstampf

Die Geschichte zum Kartoffelstampf

Dieser Kartoffelstampf ist einfach immer ein Stück Erinnerung an die Urlaube bei meiner Oma. Ich habe es noch nie so hinbekommen wie sie. Wenn ich an sie denke, mache ich es immer. Manchmal auch einfach nur mit Joghurt für die Kinder. Natürlich hat sie es mit  viel Zeit zubereitet, auf leichter Flamme mit einem Gaskocher, Bio-Gemüse aus dem Garten. Den Geschmack türkischer Tomaten werde ich nie vergessen.

Der Kartoffelstampf ist

  • nahrhaft
  • vollwertig
  • einfach zu machen
  • gut für kinder geeignet
  • vegan
  • glutenfrei

Zutaten

1 kg Kartoffeln (Ich nehme immer die Annabelle, sie müssen nicht unbedingt mehlig sein. „Ein Stampes muss Stücke haben)
4 EL Olivenöl
2 Fleischtomaten
1 große Zwiebel
1 TL Rosenpaprikapulver
1 TL getrockneter Thymian (nach Geschmack)
1 TL Salz
Pfeffer
(1 TL Tomatenmark wahlweise, wenn die Tomaten nicht so reif sind)

Zubereitung

– Kartoffeln schälen, achteln waschen und beseite stellen.
– Zwiebeln in sehr dünne Halbstreifen schneiden.
– Tomaten Strunk entfernen, einritzen und mit heißem Wasser (ca. 80 – 90 Grad) überbrühen. Mit kaltem Wasser abschrecken und so dünn wie möglich schälen. Tomaten in hauchdünne halbe Scheiben schneiden.
– Olivenöl erhitzen.
– Zwiebeln, Thymian und Salz darin bei mittlerer Stufe glasig andünsten.
– Tomaten dazu und ca. 5 Min. einkochen.
– Kartoffeln dazu und bei niedriger Hitze mit dem Deckel halb drauf weiter köcheln. (Bei Bedarf einen Hauch Wasser dazu, meine Oma meinte aber immer es gehört so wenig Wasser wie möglich ins Essen, gerade bei türkischer Hausmannskost). Sehr wichtig, immer umrühren! Es ist am Besten wenn das Stampes am Boden eine leichte Kruste bekommt. Wenn das passiert, wieder umrühren. Ca. 20 Min. IN DER ZWISCHENZEIT: die Würstchen entweder auf den Grill, in eine Grillpfanne oder einer normalen Pfanne grillen bzw. anbraten.
– Mit dem Stampfer die Kartoffeln nun stampfen.

Alles zusammen auf einem Teller anrichten.
Dieses Gericht ist echt toll für den Sommer. Den Stampes kann man auch kalt essen, da nicht so viel Fett darin enthalten ist.

Rezept drucken
Türkischer Kartoffelstampf
Portionen
Portionen
Dieses Rezept teilen
 

Schreibe einen Kommentar