FamilienStories

Schokoriegel einer Mutter

25. Juli 2018

Neulich im Drogeriemarkt

Ich bin im Einkaufsparadies aller Frauen, stehe an der Kasse, alle Kinder fangen auf einmal an zu schreien, aus dem Nichts, Die Kassiererin fragt: „Ach, was ist denn jetzt los?“ Ich nehme einen Schokoriegel aus Kokos und flüstere ihr beim bezahlen zu, „und den esse ich jetzt heimlich ganz alleine im Auto!“ Die Verkäuferin kugelt sich vor lachen und mein Mann grinst. Ich grinse auch, denn es war tatsächlich ungeplant, dieser Sinnesausbruch. Ich liebe diesen veganen Schoko-Kokos Riegel von Veganz. Durch meine Laktoseintoleranz kann ich tatsächlich nur noch vegane Riegel essen. Mittlerweile mache ich selbst welche, versuche speziell diesen „Nachzubauen“ und kriege es einfach nicht hin. Sie schmecken immer wie Bounty aber nie wie dieser Riegel. Hier arbeite ich noch an dem Rezept, falls jemand Ideen hat immer her damit! Mein Rezept poste ich die kommende Woche!

Schokoriegel, ein wunderbares Verhängnis

Jeder hat sie schon einmal in der Hand gehabt. Manch einer länger, manch einer wurde verschenkt, manch einer ist in der Tonne gelandet, manch einer ist in die Tasche gerutscht, wurde sogar in Notzeiten völlig zerstört noch konsumiert, manch einen hat man heimlich vernascht. Die Liste ist endlos. Es ist aber dieser Moment, in dem wir wissen das die Konditionierungen der Kindheit die dicksten Früchte tragen. Schokoriegel sind ein Schicksal. mein Schicksal. Vor allem in der Kindheit. Vor allem als Mutter. Ohne Yoga und Schokoriegel hätte ich schon oft den Verstand verloren.

Ich erinnere mich noch sehr lebhaft wie ich all diese amerikanischen „Blogbusterriegel“ vertilgt habe, die italienischen mit dem lustigen Kindergesicht. Ehrlich gesagt habe ich mein ganzes Taschengeld dafür ausgegeben. Für Schokoriegel und Eis, während mein großer Bruder alles schön in die Spardose eingeworfen hat mit dem großen Ziel sich einen eigenen Fernseher zu kaufen. Es war eine „Win-Win“ Situation, er hat mir die Süssigkeiten weg gefressen und ich durfte dann auch mit Fernseher schauen.

Schokoriegel sind…

  • elementar zum Überleben
  • Nicht aus einer Frauenhandtasche weg zu denken
  • nahrhaft
  • kalorienreich
  • sichern einem das Überleben im Dschungel
  • Wie wird das Ende sein?

Das frage ich mich sehr oft. Werde ich mit einem Schokoriegel vielleicht sogar begraben? Werde ich einen erfinden, der mich keinen anderen mehr essen lassen wird? Werden meine Kinder auch so verrückt danach sein? Fragen über Fragen. Es bleibt spannend. Diesen Moment im Drogeriemarkt werde ich aber nicht vergessen und wenn ich nicht an demenz erkranke, vielleicht noch als kleine Omi erzählen.